Entwicklung des Kindes

Entwicklung der Mutter



Woche 37

Größe: 46,2cm

Sitzhöhe: 34cm

Gewicht: 3.028g

Füße: 7,6cm

 

Die Plazenta des Kindes ist 20-25 cm groß, genug Fläche, um für den Austausch von Fruchtwasser zu sorgen. Das Baby produziert das Hormon Kortison. Es bereitet seine Lungen auf den ersten Atemzug vor. Dein Kind ist keine Frühgeburt mehr, wenn es jetzt geboren wird.

Die Plazenta produziert Hormone, die deine Brüste weiter anschwellen lassen.

Es kann zu Schmerzen im unteren Teil des Beckens kommen. Das sind deine Gelenke im Becken, die langsam nachgeben. Deine Hüften werden breiter. Erst in etwa einem Jahr werden Sie voraussichtlich Ihre ursprüngliche Form wieder haben. 

Es besteht das Risiko, dass die Membran der Fruchtblase platzt und Fruchtwasser abgeht. Etwa 20% der Geburten beginnen mit einem Fruchtblasensprung. Kontaktiere sofort deine Hebamme, um die weiteren Schritte der Geburt zu besprechen.

 

Ist die Geburtshaus-Tasche gepackt?


Woche 38

Größe: 47,4cm

Sitzhöhe: 35cm

Gewicht: 3.236g

Füße: 7,9cm

 

Das Kind hat jetzt einen Kopfdurchmesser von 9,3 cm.

Vereinzelte stärkere Kontraktionen am späten Abend können häufiger auftreten, dauern aber meist nicht länger als 30 Sekunden. Das sind die so genannten Vorwehen.

 

Wie wäre es mit einem warmen Bad nur Entspannung?

 

Es findet die 11. Vorsorgeuntersuchung statt.


Woche 39

Größe: 48,7cm

Sitzhöhe: 36cm

Gewicht: 3.435g

Füße: 8,1cm

 

Deinem Kind wird es zu eng. Es hat die Arme auf der Brust verschränkt, die Beine angewinkelt und bewegt sich eventuell weniger.

Viele Frauen werden kurz vor der Geburt äußerst aktiv. Unterdrücke diesen inneren Nestbau-Instinkt nicht.


Woche 40

Größe: 50cm

Sitzhöhe: 37cm

Gewicht: 3.619g

Füße: 8,3cm

 

Die Nabelschnur ist etwa 50 cm lang. Die Wehen können jederzeit einsetzen. Der Mutterkuchen ähnelt wirklich einem runden Kuchen.

Hormonelle Veränderungen lösen die Geburt aus. 

Der Verschluss des Muttermundes (Schleimpfropf) kann als Folge der Vorwehen abgehen.

Die Wehen können regelmäßiger und in kürzeren Abständen kommen.

Kommen die Wehen im Abstand von 5-10 Minuten und die einzelne Wehe länger als 30 Sekunden (etwa 40-90 Sekunden) kontaktiere deine Hebamme, um das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

Es findet die 12. Vorsorgeuntersuchung statt.


Woche 40+1

Erste Woche über errechnetem Entbindungstermin.

Genau zum errechneten Geburtstermin kommen nur 2% aller Geburten, innerhalb von 3 Wochen um den errechneten Wert herum immer noch nur 60%. Eine Abweichung ist also der Normalfall.

 

Lass dich nicht von Eltern, Verwandten und Freunden verrückt machen.


Woche 40+2

Zweite Woche über errechnetem Entbindungstermin.

Bei 10 bis 14 Tage über errechneten Geburtstermin wird deine Hebamme wahrscheinlich eine Einleitung der Geburt empfehlen.