Entwicklung des Kindes

Entwicklung der Mutter



Säuglingwoche 1

Gewicht: -10%

 

Neugeborenen-Gelbsucht: Bläuliche Farbe des Gesichtes bei Wärmeverlust möglich.

Mädchen: Eine erste kleine Monatsblutung ist bedingt durch die Hormone in der Muttermilch möglich. Das Kind verliert in den ersten Tagen bis zu 10% seines Körpergewichts. Geschwollene Brustdrüsen bei Jungen und Mädchen möglich.

Euphorische Stimmung in den ersten Tagen. 

Mit Einsetzen der Stillhormone kehrt sich die Gefühlslage um. Gereiztheit und "Heulphasen" sind Ausdruck dafür. Die Brust produziert Vormilch. Die Brustwarzen sind empfindlicher bei ungewohnter Beanspruchung.

 

Abnehmende Blutungen in den ersten Wochen. Anfangs sehr starker Fluss. Auch kleinere Blutklumpen sind normal. Für diese Zeit gibt es spezielle Hygieneeinlagen

 

Wochenbett heißt Ruhezeit und Zeit zum Liegen, Kraft sammeln und regenerieren deines Körpers.

 

Es findet die Neugeborenen-Erstuntersuchung direkt nach der Geburt (U 1) statt.

 

Deine Hebamme besucht dich zu Hause und hilft dir beim Abschied vom Schwanger sein und dem Start zum Mutter sein.


Säuglingwoche 2

Gewicht: +-0%

 

Neugeborenenakne bildet sich oft hormonell bedingt am Gesicht, Schulter, Brust und Rücken. Eine Therapie ist nicht erforderlich, die Akne verschwindet nach 4 Wochen von alleine.

Stillen fördert den Rückbildungsprozess.

Der Bauch wird schnell kleiner. Die Bauchdecke strafft sich zusehends.

 

Die Milchmenge beginnt sich, auf die Nachfrage des Kindes einzustellen.

Die Brust wird weicher und entspannter. Die Brustwarzen gewöhnen sich an das regelmäßige Saugen des Kindes.

 

Es findet die Neugeborenen-Basisuntersuchung nach 3 bis 10 Tagen (U 2) statt.


Säuglingwoche 3

Gewicht: Etwa 80 bis 100g mehr

 

Der Nabelstumpf löst sich in der 3. bis 4. Woche ab.

Blähungen sind normale Begleiterscheinungen in den ersten Wochen. Der Körper produziert erstmals Verdauungsgase. Babymassagen können helfen.

Ruhe und Zeit beugt der Bildung von Milchstaus vor. Milchstaus können zu Brustentzündungen führen. Begleitet werden sie von starken Schmerzen und Fieber. Deine Hebamme weiß Abhilfe.

 

Behördengänge können auch vom Partner erledigt werden.


Säuglingwoche 4

Gewicht: Etwa 300g mehr

 

Der Nabel wölbt sich nach innen. Es kann noch etwas Blut und Sekret abgesondert werden.

 

Das Baby kann für kurze Zeit einen Gegenstand mit den Augen fixieren. Es horcht auf, wenn man mit ihm spricht und erschrickt bei lauten Geräuschen. Es hebt schon etwas den Kopf, wenn es auf dem Bauch liegt. Vielleicht kann es den Kopf beim aufrechten Getragenwerden schon kurze Zeit selbst halten. Es folgt einer Rassel mit den Augen und gibt kleine Kehllaute von sich.

Wenn das Kind häufiger an die Brust angelegt wird, ist das für den Körper das Signal, mehr Milch zu produzieren.

 

Melde dich zu einem Rückbildungskurs an.


Säuglingwoche 5

Gewicht: Etwa 450g mehr

 

Alle 3-4 Wochen hat das Kind einen Wachstumsschub. Das Kind möchte häufiger trinken.

 

Kopfhaare können vermehrt ausfallen. Keine Sorge, sie wachsen um so mehr wieder nach.

Viele Frauen haben in den ersten Monaten nach der Geburt kein Bedürfnis nach Sex. Sie wollen in den Arm genommen werden und suchen die Geborgenheit bei ihrem Partner. Gönne dir von deinem Partner eine Massage.

 

Es findet eine Ultraschall-Untersuchung der Hüfte (U 3) statt.


Säuglingwoche 6

Gewicht: Etwa 600g mehr

 

Das Kind fängt an, bewusst zurück zu lächeln. Sie reagieren auf Gesichter und Mimik der Eltern.

Die 6. bis 8. Woche nach der Geburt wird das Spätwochenbett genannt.

 

Durch Hormonschwankungen können Symptome der Wechseljahre auftreten. Schweißausbrüche oder Haarausfall sind keine Seltenheit. Sei unbesorgt, die Haare kommen wieder und Hitzewallungen verschwinden auch wieder. Gönne dir weiter Ruhe.

 

Allmählich stellt sich Routine im neuen Alltag der neuen Familie ein.

 

Melde dich zu einen PEKiP (Prager Eltern-Kind Programm) Kurs an. Den Kurs können Väter oder Mütter mit ihrem Kind besuchen.


Säuglingwoche 7

Gewicht: Etwa 750g mehr

 

Die Bauchwehphasen bzw. Unruhephasen des Kindes haben in der 6. bis 8. Woche ihren Höhepunkt und gehen danach langsam zurück.

 

Das Kind kann seine Aufmerksamkeit schon einige Zeit auf eine Sache konzentrieren. Es folgt interessanten Dingen mit dem Kopf und dreht ihn in die entsprechende Richtung.

Blutungen nach 6 bis 12 Wochen können deine erste erneuerte Regelblutung sein. Manche Mütter bekommen ihre Regel erst nach dem Abstillen.

 

Besuche einen Babymassagekurs oder das Babyschwimmen

 

Es findet ein Nachsorgetermin beim Frauenarzt oder der Frauenärztin statt.


Säuglingwoche 8

Gewicht: Etwa 1000g mehr

 

Die orale Phase: Oft wandert jetzt die eigene Hand des Säuglings in den Mund. Die Welt wird besonders gern mit dem Mund wahrgenommen: Nuckeln beruhigt.

 

Viele Kinder schlafen erst mit einem Jahr wirklich gut durch, manche aber schon mit sechs Wochen.

Der Körper bekommt langsam die alte Kraft zurück, die er vor der Schwangerschaft hatte.

 

Zur weiteren Stärkung deines Beckenbodens kannst du einen Feldenkrais-Kurs besuchen.